Sprinter und Mehrkämpfer beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen

Den sonnigen Pfingstmontag, 28. Mai, verbrachten einige Sprinter und Mehrkämpfer des ASV Iserlohn beim 35. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen.

Alexander Limbach sprang hervorragende 6,09 Meter.

Dabei bestach vor allem der 17-jährige Alexander Limbach im Weitsprung-Finale der männlichen Jugend U18: Mit einem Sprung über 6,09 Metern siche

rte er sich nicht nur den zweiten Platz, sondern auch das Ticket für die Westfälischen Jugendmeisterschaften in Dortmund.
Lisanne Faber überzeugte erneut über 100 Meter: In der Altersklasse W14 verbesserte die 13-Jährige im Finale ihre Vorlaufzeit und holte in 13,41 Sekunden im gut besetzten Teilnehmerfeld ebenfalls den zweiten Platz.
Sehr erfreulich war der Auftritt von Robert Budde im Hochsprung: In der Altersklasse M15 übersprang er die 1,51 Meter und sicherte sich mit seiner persönlichen Bestleistung den vierten Platz. Über 100 Meter verpasste Der ASVer mit 12,90 Sekunden knapp den Endlauf.
Sprinterin Britta Dickschat trat mit Trainingsrückstand in Recklinghausen an und konnte mit 13,15 Sekunden über 100 Metern und Platz fünf im Endklassement in der weiblichen Jugend U20 nicht zufrieden sein.
Die Mehrkämpferin Jessica Weiche (Frauen) sammelte Wettkampferfahrung im Weitsprung.

Mit 4,79 Meter kam sie auf Platz

Lisanne Faber sprintete über 100 Meter auf den zweiten Platz.

fünf und über 100 Meter reichten 13,72 Sekunden für Rang sechs. Ihre Vereinskameradin Nele Rademacher (Weibliche Jugend U20) trat im Weitsprung (4,42 Meter/9.) und im Sperrwerfen (28,12 Meter/4.) an.