2. Menden Citylauf

Foto und Text: Torsten Lehmann

Zwei Kreismeister- und ein Vizekreismeister-Titel, dazu noch in der Jugend die Plätze 1 bis 4 – Menden entpuppte sich jetzt wieder mal als gutes Pflaster für die Läuferinnen und Läufer des LAZ.

Beim 2. Menden-Citylauf ging es morgens als erstes auf die Halbmarathon-Distanz. Die Läufer konnten sich dabei in der ersten halben Stunde noch über einen bedeckten Himmel freuen. Als dann die Sonne herauskam, wurde es bei der hohen Luftfeuchtigkeit sehr drückend und die Bedingungen waren alles andere als optimal. Dem musste unter anderem Steffen Müller Tribut zollen. Nachdem er sich bis Kilometer 15 mit knapp 1:01 h noch auf Bestzeiten-Kurs (1:27 h) bewegt hatte, ging bei Kilometer 17 gar nichts mehr. „Da bin ich furchtbar langsam gelaufen und dachte daran aufzugeben“, erzählte Müller. Letztlich kam er mit 1:33:01 als Gesamt-Fünfter in Ziel und sein Durchhaltewillen wurde mit dem Halbmarathon-Kreismeister-Titel in der Klasse M45 belohnt. Zwei Plätze hinter ihm erreichte Tobias Klatt in 1:38:50 das Ziel vor dem Mendener Rathaus, was für den 25-Jährigen den Kreismeister-Titel in der Männer-Hauptklasse bedeutete. Als Gesamt-Achter kam Jörg Schürmann mit 1:40:08 an, was ihm immerhin noch den Vizekreismeister-Titel in der Klasse M50 einbrachte. Zusammen erreichte das LAZ-Trio damit auch den zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Normalerweise wäre sogar ein Quartett an den Halbmarathon-Start gegangen: Wegen Knie-Problemen wechselte Ingo Hampel kurzfristig auf die 10-Kilometer-Strecke, die er in 45:33 min. bewältigte, was immerhin noch den vierten Platz in der Altersklasse M45 bedeutete.

Der Schülerlauf war mit einer Distanz von 1,5 Kilometer ausgeschrieben, wobei die nicht amtlich vermessen gewesen sein dürften. Denn dann wäre Tabea Lehmann mit 4:34 min. eine absolute Spitzenzeit gelaufen. Aber auch so konnte die 14-Jährige, die als zweites Mädchen und Gesamt-Sechste in ihrem Lauf ins Ziel kam, sehr zufrieden sein, wurde sie mit der Zeit doch erste in ihrer Altersklasse U16. Zusammen mit zwei Mitschülerinnen vom Walburgisgymnasium Menden sicherte sie sich zudem den ersten Platz in der Mannschaftswertung. Beim zweiten Schülerlauf über 1500 Meter stürzte Sina Hampel leider in der ersten Kurve und musste sich mit 5:47 min mit dem vierten Platz begnügen – mit nur einer Sekunde Rückstand auf die Dritte. Ihre Schwester Dana erreichte mit 6:22 in der Altersklasse U10 den zweiten Platz, direkt gefolgt von ihrer Vereinskollegin Lina Remmert (6:23) auf Platz drei.

Kreismeister und Topplatzierungen in Menden: h.vl. Ingo Hampel, Jörg Schürmann, Tabea Lehmann, Steffen Müller, Tobias Klatt,
v.v.l. Lina Remmert, Dana und Sina Hampel