Erfolgreicher Saisonabschluss für LAZ-Athleten beim Kehraus in Lüdenscheid

Drei Athleten des LAZ Iserlohn fanden betreut von Trainer René Brune bei herrlich sonnigem Herbstwetter und optimalen Bedingungen den Weg zum Kehraus ins Lüdenscheider Nattenberg-Stadion.

Die Hoffmann-Schwestern Julia und Franziska sowie Benedikt Müller landeten bei kleinen Starterfeldern durchweg vordere Platzierungen.

Benedikt Müller trat seit langem mal wieder im Hochsprung an und steigerte nach einigen tollen Sprüngen seine persönliche Bestleistung um 3 cm. Mit übersprungenen 1,28 m gewann „Bene“ die Konkurrenz der M13 unangefochten.

Nicht ganz glücklich war am Ende Franziska Hofmann mit ihren beiden 2. Plätzen. Sowohl im Weitsprung (4,20 m) als auch im Hochsprung (1,35 m) haderte Franziska mit ihrem Anlauf und hatte sich wohl insgeheim etwas mehr erhofft.

Mit einem Lächeln verließ dagegen ihre Schwester Julia den Nattenberg, hatte sie sich doch zum ersten Mal in dieser Saison auch den technischen Disziplinen gewidmet und dabei drei Jahresbestleistungen erzielt. Mit 13,51 s über 100 m (2. Platz), 1,45 m im Hochsprung (1. Platz) und 4,50 m im Weitsprung (ebenfalls 1. Platz) zeigte sich auch Trainer Rene Brune zufrieden. Mit diesem Wettkampf wurde die Bahnsaison abgeschlossen, ab sofort starten die LAZ-Athleten ins Wintertraining.

v.l. Trainer René Brune, Benedikt Müller, Franziska Hoffmann, Julia Hoffmann