LAZ-Athletinnen erlernen Mentaltechniken

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen LAZ Iserlohn und Gesundheitswissenschaftler Tim Luther

Neben dem disziplinspezifischen Athletiktraining stand für die Läuferinnen und Sprinterinnen des LAZ Iserlohn erstmalig ein Mentaltraining auf dem Programm. Das Ziel des Trainings war es, die Fokussierung und mentale Stärke der Sportlerinnen zu verbessern, denn Nervosität oder gar Angst vor dem Start und während des Wettkampfs können die Leistungsfähigkeit extrem einschränken.

Auf Initiative von LAZ-Trainer René Brune konnte mit Tim Luther ein erfahrener Referent auf dem Gebiet gewonnen werden. Der studierte Gesundheitswissenschaftler (M.Sc), mit Sitz in Iserlohn, kann als ehemaliger Handballer in der dritten Bundesliga selbst auf jahrelange Erfahrung im Leistungssport zurückgreifen.

Tim Luthers Augenmerk lag darauf, das Zusammenspiel zwischen den physischen Reaktionen des Körpers und der mentalen Ansteuerung des Geistes ursachenorientiert in Einklang zu bringen. Der Umgang mit Druck und Versagensängsten spielten eine besondere Rolle. Dazu wurden die Leichtathletinnen in drei Gruppeneinheiten an das mentale Training herangeführt und die erlernten Techniken gefestigt und verinnerlicht. In einem Individualtraining wurde für jede Athletin das eigene persönliche Potenzial gestärkt.

Trainer René Brune resümierte: „Mit Tim Luthers Arbeit sind wir einen Schritt weiter gegangen. Modern und innovativ, wie es im Leistungssport üblich ist, über das reine physische Training hinaus. Die Athletinnen sollten nicht nur ihre Hauptstressoren ablegen, sondern auch etwas für die Zukunft in Sport, Schule und Alltag mitnehmen und einen bewussten Umgang mit ihrer mentalen Leistungsfähigkeit entwickeln.“

Insgesamt erstreckte sich die Maßnahme über zehn Wochen, in denen die Teilnehmerinnen das Erlernte auch immer wieder bei Wettkämpfen und im alltäglichen Training anwendeten. Die jungen Athletinnen zeigten sich nach Abschluss des Trainings beeindruckt, wie groß doch der Einfluss der gesteuerten Gedanken auf die körperliche Leistungsfähigkeit ist und konnten allesamt anhand von Trainingswerten und Wettkampfresultaten Verbesserungen vorweisen.

Aufgrund der guten Resultate dieser erstmalig durchgeführten Trainingsmaßnahme wird das LAZ Iserlohn auch in Zukunft auf die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitswissenschaftler Tim Luther setzen.

Zur Homepage von Tim Luther

Gesundheitswissenschaftler Tim Luther (l.), die LAZ-Athletinnen mit Trainer René Brune