Staffeln auch bei NRW-Meisterschaften erfolgreich

Auch bei den NRW-Meisterschaften in Leverkusen waren die Iserlohner Leichtathleten wieder mit zwei Staffeln vertreten. Die Stargemeinschaft zwischen LAZ und TVD schickte eine U18 Mädchen Staffel über 4x 200m ins Rennen und die Läufer des LAZ waren bei den Mittelstrecklern über 3x 1000m vertreten.

In der gleichen Besetzung, wie zuvor bei den Westfalenmeisterschaften in Dortmund ging die Startgemeinschaftsstaffel von LAZ Iserlohn und TV Deilinghofen in Leverkusen an den Start. Dabei setzt sich das Gemeinschaftsprojekt aus den LAZ-Sprinterinnen Julia Hoffmann und Jule Adler, die von Heimtrainer Ernst Roll betreut werden, TVD Sprinterin Anna Flamme aus der Trainingsgruppe von Tobias Ernst und LAZ-Mittelstrecklerin Tabea Lehmann, aus dem Team von Lauftrainer René Brune, zusammen. Die Koordination der unterschiedlichen Gruppen liegt in den Händen von Frauke Borscheid. Bei gemeinsamen Trainingseinheiten in wurden die wichtigen Staffelwechsel vielfach trainiert und dies sollte sich an diesem Wochenende bezahlt machen. Mit ihrer Meldezeit von 01:58,42 min gehörte das Team nicht zu den Top-Ten. Doch scheiterten einige höher gehandelte Staffeln an den Wechseln. Auch die Iserlohnerinnen hatten gleich beim ersten Wechsel eine Schrecksekunde zu verarbeiten, als eine gegnerische Staffel den Stab fallen ließ und die Laufbahn von Jule Alder kreuzten. Diese musste kurz das Tempo drosseln und ausweichen um dann, zurück in ihrer Bahn, das Tempo wieder aufzunehmen. Im Ziel blieb die Uhr bei 01:58,89 min für das Quartett stehen. Am Ende freute sich das Quartett gemeinsam mit den Trainern über einen tollen Platz sechs. Bei der abschließenden Siegerehrung gehörte unter anderem Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko zu den Gratulanten, der sich anschließend die Zeit nahm um mit dem Iserlohner-Team für ein Foto zu posieren.

Die erfolgreiche StG-Staffel (v.l Tabea Lehmann, Julia Hoffmann, Jule Adler und Anna Flamme) gemeinsam mit Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko

Auch das Mittelstreckenteam über 3x 1000m zeigte eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den Westfalenmeisterschaften. Als einziges reines Seniorenteam konnten die Iserlohner nicht vorn mitmischen, zeigten aber eine geschlossene Mannschaftsleistung und verbesserten ihre Zeit aus Dortmund um 4 Sekunden. Dabei verpassten sie, mit Startläufer Simon Thomas (M35), Steffen Müller (M50) und Schlussläufer René Brune (M35) den Sprung unter 9 Minuten, trotz eines starken Endspurts, denkbar knapp und kamen nach 09:00,93 min ins Ziel. Am Ende erreichten sie damit Platz 5 im Gesamtklassement.

LAZ-Staffel auf Platz 5 v.l. Steffen Müller, Simon Thomas & René Brune