Verabschiedung von Nachwuchstrainerin Lisanne Faber

Unsere Trainerin der Nachwuchsgruppe U12 bis U14 Lisanne Faber musste sich vergangene Woche schweren Herzens von ihrer Gruppe verabschieden. Lisanne beginnt in diesem Frühjahr ein Studium der Filmwissenschaften (Media Conception & Production) und zieht dafür in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, somit kann sie leider die Leitung ihrer Gruppe nicht mehr wahrnehmen.

Bereits im Rahmen unserer Kinderleichtathletikveranstaltung dankten die Offiziellen des Vereins Lisanne für ihre hervorragende Arbeit und wünschten ihr alles Gute für ihren weiteren Weg. Nun stand die letzte gemeinsame Trainingseinheit und der endgültige Abschied von ihrer Gruppe an.

Dazu hat Lisanne ein paar Worte verfasst die wir hiermit sehr gerne veröffentlichen:

„Am Freitag war mein letzter Tag mit der Gruppe der U12 und U14 Athleten. Es hat nochmal richtig viel Spaß gemacht.
Ich habe mich sehr über den tollen Abschied „meiner Kinder“ gefreut, wir haben sehr viel gelacht! Vielen lieben Dank für eure Umarmungen und die super schönen und kreativen Geschenke.
Als ich die Gruppe im Herbst übernahm, war es wirklich toll, einige bekannte Gesichter wiederzusehen, die ich bereits aus meiner Trainerzeit vor meinem Auslandsjahr kannte. Manche Kinder begleite ich also schon seit ihrem 5. Lebensjahr! Ich habe mich sehr gefreut zu sehen, wie sich alle in dieser Zeit weiterentwickelt haben. Es war aber auch immer besonders schön zu sehen, wie schnell neue Kinder in die Gruppe aufgenommen wurden und wie sehr jeder Einzelne die Gruppe bereichert hat.
Wir konnten als Gruppe einige Erfolge zusammen feiern und hatten immer sehr viel Spaß zusammen.
Auch wenn es manchmal, besonders freitags wenn das Wochenende vor der Tür stand, schwer war, die zwanzigköpfige Rasselbande zum Schweigen zu bringen, habe ich die Zeit sehr genossen.
Ein großer Dank geht auch an die Eltern der Kinder, die anderen Trainer und den Vereinsvorstand, die mich immer super unterstützt haben.
Ich werde alle sehr vermissen, aber man sieht sich bestimmt wieder.“

Trainerin Lisanne Faber verabschiedet sich schweren Herzens von ihrer Gruppe