StG LAZ / TVD beim FLVW-Mannschaftsendkampf 2019 in Lage aktiv

Nachdem sich die U18-Athletinnen der Startgemeinschaft LAZ Iserlohn / TV Deilinghofen im Juni mit einer starken Mannschaftsleistung beim Qualifikationswettkampf in Menden präsentiert hatten, gelang mit Rang 6 in der westfälischen Rangliste die Qualifikation für den Mannschaftsendkampf in dieser Altersklasse (U18, Gruppe 2).

Am 22. September reiste die 11-köpfige Mannschaft mit dem Trainerteam Christian Ritter (TVD), Ernst Roll und Frauke Borscheid (beide LAZ) sowie Familien und Fans ins ostwestfälische Lage, um sich im Westfalenfinale mit den weiteren qualifizierten Teams zu messen.

Im Vergleich zum Vorkampf zeigte sich das Team in den Wurfdisziplinen Kugelstoß (8,05m Eva Ioannidis) und Speerwurf (20,92m Jule Adler, 18,27m Joan Barthelmes) stark verbessert. Hier wurde aber auch deutlich, dass sich die Konkurrenz ebenfalls gut auf das Finale vorbereitet hatte. In den Sprungdisziplinen konnten die Athletinnen mit ihren Leistungen zufrieden sein: Im Weitsprung erzielte Julia Hoffmann mit 4,91m eine neue persönliche Bestleistung und auch im Hochsprung sammelten alle Springerinnen mit 1,52m (Franziska Hoffmann) und 1,48m (Julia Hoffmann, Malou Dümpelmann) wertvolle Punkte. Höher als Hoffmanns 1,52m sprang an diesem Tag keine der Konkurrentinnen. Den 100m-Läuferinnen machte der starke Gegenwind zu schaffen, Julia Hoffmann konnte sich noch eine respektable Zeit von 13,59sec (-1,9) erkämpfen. Über 800m sammelte Tabea Lehmann in 2:42,92min die meisten Punkte für das Team.

Nachdem die erste StG-Mannschaft durch Stabverlust bei einem Wechsel, wertvolle Zeit verlor, wurden nun alle Hoffnungen auf StG Team 2 gesetzt und die Mädchen enttäuschten ihre Mannschaftskolleginnen und Betreuer nicht, mit guten Wechseln erliefen sie in der Besetzung Jule Weihl, Franziska Müller, Franziska Hoffmann und Hanna Nörtemann eine neue PB (57,02sec).  

Am Ende des Tages konnten sich alle Teammitglieder über 6299 Punkte und Rang 8 in Westfalen freuen. Auch wenn Rang und Punktzahl aus der Qualifikation nicht ganz erreicht werden konnten, zogen die Trainer ein positives Fazit, da allein die Qualifikation für das Finale, der vor einem Jahr gegründeten Startgemeinschaft LAZ/ TVD, für alle Beteiligten ein Erfolg darstellt.

Generell kann das erste Jahr der neuen StG aus den heimischen Clubs LAZ und TVD als Erfolgsgemeinschaft bewertet werden: So verbuchten Staffeln und Teams der StG in 2019 drei Top 8 Platzierungen bei Westfalen und NRW-Meisterschaften. In der kommenden Saison möchte man auch mit den männlichen Nachwuchsathleten der Startgemeinschaft an die Erfolge der Mädchen in dieser Saison anknüpfen.