LAZ Läufer starten stark in Crosssaison

Bei den Crossläufen in Herten und Dorsten stiegen die Iserlohner Läufer des LAZ in die Wintersaison ein. Sie zeigten sich im Vorfeld der westfälischen Crossmeisterschaften in starker Form.

Den Auftakt machten in Herten die Iserlohner Senioren auf der anspruchsvollen DM-Strecke von 2016. Im Rennen über 4,5km lief Jörg Schürmann zu einer Zeit von 19:31min gefolgt von Amin El Chami in 20:00min. Das bedeutete für die beiden M50er Silber und Bronze in ihrer Altersklasse. Die U18 Läufer Adrian Veltum und Tabea Lehmann standen über 3,1km an der Startlinie und gute Ergebnisse abliefern. Veltum verbuchte Platz vier in 12:32min, Tabea Lehman lief zu Platz drei nach ordentlichen 12:58min.

Ein sehr beherztes Renne lieferte Malte Eller ab, in der Verfolgergruppe laufend schonte er seine Kräfte für einen langen Endspurt und sprintete über 2,5km zum zweiten Platz im Gesamtklassement und dem Sieg der Klasse M14 (09:03min).

Im abschließenden Hauptrennen über 8,75km waren Justin Lägel und René Brune vertreten. Beide lieferten starke Ergebnisse ab. Brune führte hinter dem Führungsduo die Verfolgergruppe an und sicherte sich den dritten Platz im Gesamtklassement mit einer Tempoverschärfung auf der zweiten Streckenhälfte. Zusätzlich gewann er damit seine Altersklasse M35 mit einer Zeit von 33:03min. Sein Trainingspartner Justin Lägel musste lange alleine laufend das Tempo hochhalten und kämpfte sich am Platz um Platz vor. Als Gesamtfünfter und Dritter der Hauptklasse kam er nach 34:45min über die Ziellinie.

Bereits eine Woche später stand ein Großteil der LAZler wieder an der Startlinie in Dorsten. Diesmal erwischte Malte Eller allerdings keinen guten Tag. Nach der Hälfte des Rennens musste er, auf dem Bronzerang liegend, mit Wadenproblemen abreißen lassen und kam lediglich auf Platz sieben (2,1km, 07:53min) der MU16 ins Ziel. In einem starken Teilnehmerfeld über 3,3km liefen drei Iserlohner*innen über die mit zahlreichen Anstiegen gespickte Strecke im Dorstener Bürgerpark. Schnellste war hier Tabea Lehmann in 13:33min (5. WU18), dicht gefolgt von Jörg Schürmann in 13:35min, der sich damit in der Hauptklasse den vierten Platz sicherte. Jill Keßler gab ihr Debüt bei einem Crosslauf und beendete ihr Rennen als fünfte Frau in 16:44min.

Auf der abschließenden Langstrecke (7,7km) standen abermals Justin Lägel und René Brune in der ersten Reihe. Für Brune war es eine Wiederholung seines Erfolges aus der Vorwoche. Mit einem starken Schlusssprint auf den letzten 500m sicherte er sich abermals den Bronzerang im Gesamtklassement. Seine Zeit im Ziel betrug 27:29min (1. M35). Justin Lägel zeigte sich auch wieder in bestechender Form und finishte als Siebter nach einer sehr ordentlichen Zeit von 28:39min (1.MHK).

Damit zeigten sich die Iserlohner in guter Form für die nun anstehenden Westfälischen Crosslaufmeisterschaften in Hamm.