1. LAZ–Rückenwind-Sprinterabend mit 800-m-Läufen

Text: Ralph Hoffmann

Die Idee für diesen Wettkampf entstand schon im letzten Jahr und war dem Umstand geschuldet, dass sich die Athleten von Trainer Ernst Roll beim Sprint stets benachteiligt fühlten. „Wir haben bei unseren Sprints immer Gegenwind“, war der einhellige Tenor der Sprinter*innen.

Ernst Roll erinnerte sich an die „alten Zeiten“ in den 1980-ern, als man am Hemberg den Wind bei Sportfesten ausnutzte und den Sprint auf die Gegengerade verlegte. Auch der Vorstand des LAZ freundete sich schnell mit der Idee an, zumal ein Sprinterabend mit relativ wenig Aufwand und überschaubarem Personal über die Bühne zu bringen ist.

Der Termin 14. August 2020 war schon lange festgelegt als die Corona-Krise kam. Der FLVW sagte nach und nach alle Sportfeste bis Ende August ab, betroffen war auch der NRW Team DM Senioren Endkampf, der am 03. Mai in Iserlohn stattfinden sollte.

Doch mit den ersten Corona-Lockerungen im Juni – auch der FLVW genehmigte wieder „kleinere Wettkämpfe“ – fand der LAZ-Vorstand doch zügig wieder Gefallen daran, eines der wenigen Sportfeste in Westfalen auszurichten. Aber nach dem Einarbeiten war schnell klar, dass der Aufwand um ein vielfaches höher sein würde als gedacht.

Um vom FLVW überhaupt eine Genehmigung für das Ausrichten dieses Wettkampfes zu bekommen, musste ein schlüssiges Hygienekonzept bei der Stadt Iserlohn eingereicht und abgesegnet werden, was aber im Vergleich zu einem „normalen“ Sportfest einen immensen Personalaufwand nach sich zog. Das eingereichte Konzept beinhaltete Themen wie getrennten Ein- und Ausgang (inkl. div. Listenführungen und Ausfüllen eines Fragebogens aller Anwesenden), Zuschauerbegrenzung, Aushängen von Hygieneregeln, zur Verfügung stellen von Desinfektionsmitteln, Einhaltung der Abstandsregeln usw.

Außerdem musste auf das Catering verzichtet werden, für das LAZ sonst eine gute Gelegenheit, die Vereinskasse aufzubessern.

Nachdem mit dem Erteilen der Genehmigung durch das Ordnungsamt auch diese Klippe umschifft war, konnte es an die Planung des eigentlichen Sportfestes gehen.

Dieses sollte Sprints für ALLE Altersklassen umfassen, damit auch die jüngeren LAZ-Athleten wenigstens einen Wettkampf in diesem Jahr angeboten bekommen. Auch die Mittelstreckler sollten ihren Wunsch erfüllt bekommen, ab 22.00 Uhr konnten noch 800 m-Läufe gestartet werden. Gesagt, getan!

100 m-Lauf der Männer mit Sieger Kai Sparenberg in der Mitte (Nr. 279)

Nach der langen Vorgeschichte nun zum eigentlichen Wettkampf:

Schon die Voranmeldungen mit 171 Teilnehmern aus 38 Vereinen – neben den üblichen heimischen Vertretern kamen Athleten auch aus den Großvereinen in ganz NRW – ließen auf tolle Ergebnisse hoffen. Und die Erwartungen wurden am Ende mehr als erfüllt.

Wann hat es zuletzt eine 10-er Zeit über 100 m am Hemberg gegeben? Das wird wohl schon einige Jahre her sein. Kai Sparenberg (LG Brillux Münster) sprintete die Kurzstrecke in 10,84 s. Auch seine Vereinskameraden*innen aus Münster waren für die weiteren bärenstarken Leistungen verantwortlich: Tim Gesterkamp (M15, 12,22 s), Maja Huesmann (WJU18, 12,38 s), Jakob Bruns (MJU20, 11,37 s und 22,60 s über 200 m) und Greta Piepel (WJU20, 200 m in 25,21 s) waren von der Konkurrenz nicht zu schlagen. Katrin Müller Rottgardt (TV Wattenscheid), immerhin Paralympics-Teilnehmerin in Rio, lief in der Frauenklasse mit ihrem Guide Noel Fiener 12,63 s und verpasste den Sieg nur um 0,01 s.

Alle Ergebnisse hier

Das LAZ Iserlohn lief insgesamt hervorragende 10 Klassensiege ein, wobei Lina Remmert (W10, 50 m in 8,42 s), Dana Marie Hampel (W11, 50 m in 8,74 s), Nele Meyering (W12, 75 m in11,28 s), Thomas Erdmann (M12, 75 m in 10,80 s), Elias Ait-Braim (M13, 75 m in 11,01 s) und Simon Thomas (M, 800 m in 2:06,82 min) mit Ihren ersten Plätzen herausstachen. David Jonas (MJU20) in 12,21 s und Sven Windhusen (MJU18) in 12,30 s liefen tolle 100 m, Leonard Schlüter (MJU18) freute sich  über zwei persönliche Bestleistungen über 100 m in 12,68 s und 200 m in 25,48 s (3. Platz).

Glück gehabt!

Das Glück stand dem LAZ an diesem Abend gleich zweifach zur Seite. Und beides hing mit dem bereits kurz nach Beginn einsetzenden Regen bzw. einem leichten Gewitter zusammen. Die dunklen Wolken waren hauptsächlich im Norden und Osten des Stadions zu sehen und öffneten sich über Schwerte, Sümmern und Menden. Der Hemberg bekam nur am Rande etwas ab. Auch das damit verbundene Gewitter hörte schnell wieder auf, sodass das Sportfest nur kurz unterbrochen werden musste.

Allerdings führte ein Blitz zu Überspannungen in der automatischen Zeitmessanlage, die dadurch teilweise ausfiel. Gut war, dass an der Zeitmessung Volker Buchmann saß, ein „Profi“, der mit seiner Anlage dem LAZ half. Er bekam die Zeitmessung nach kurzer Zeit wieder in den Griff und bewahrte den Verein und die Athleten *innen vor einem möglich Abbruch. So verschwanden die Schweißperlen bei den Verantworlichen schnell wieder und man konnte ein positives Fazit ziehen.

Kristine Müller und Volker Buchmann (Zeitmessung)

In der Bildergalerie  befinden zahlreiche weitere Fotos dieser Veranstaltung!

Auf diesem Wege möchte sich der Vorstand des LAZ Iserlohn noch einmal bei allen Kampfrichtern und Helfern, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben, bedanken!!!

Hier die Ergebnisse aller LAZ-Athleten

NameDisziplinAKZeitPlatz AK
Lina Remmert50mW108,42 sec1.
Elisabeth Lyssenko50mW109,86 sec2.
Dana Marie Hampel50mW118,73 sec1.
Yonas El Fakir50mM109,10 sec 1.
Elias El Fakir50mM109,94 sec2.
Nele Meyering75mW1211,28 sec1.
Sina Hampel75mW1312,10 sec3.
800mW1302:59,16 min1.
Debora Mulaku75mW1312,74 sec4.
Maxime Müller75mW1314,10 sec5.
Thomas Erdmann75mM1210,80 sec1.
Jörn Eller75mM1211,52 sec2.
Elias Ait Barum75mM1311,01 sec1.
Till Erdmann75mM1312,48 sec3.
Sinja Schürmann100mW1415,42 sec9.
Benedikt Müller100mM1414,02 sec6.
Jule Adler100mWJU1814,52 sec18.
Paula Budde100mWJU1814,76 sec24.
Franziska Hoffmann100mWJU1815,08 sec25.
Jule Weihl100mWJU1815,38 sec30.
Sven Windhusen100mMJU1812,30 sec6.
Leonard Schlüter100mMJU1812,68 sec8.
200mMJU1825,48 sec3.
Julia Hoffmann100mWJU2013,89 sec8.
200mWJU2028,55 sec7.
David Jonas100mMJU2012,21 sec8.
Malte Eller800mM1502:22,60 min1.
Tabea Lehmann800mWJU1802:40,85 min2.
Adrian Veltum800mMJU2002:10,24 min1.
Simon Thomas800mMänner02:06,82 min1.
Ruben Jonas800mMänner02:10,18 min4.